Springe zum Inhalt

1

Treppenhilfen für Senioren und Personen mit Gehbehinderungen

Senioren und Menschen mit Gehproblemen, die so lange wie möglich zu Hause wohnen bleiben möchten, sind oft auf verschiedene Gehhilfen wie Krücken, Gehstöcke oder einen Rollator angewiesen. Dies sind oftmals gute Hilfsmittel für das Gehen auf geraden Flächen, doch wenn es um Treppen und Treppensteigen geht, sind sie oft ungeeignet oder sogar gefährlich. Sturzunfälle auf der Treppe können oft schwere Verletzungen mit sich führen.

Die Treppenhilfe ASSISTEP® als Alternative zum Treppenlift

Treppenhilfe manueller Treppenlift für Senioren
Treppenhilfe - Alternative zum Treppenlift

Man möchte so lange wie möglich zu Hause unabhängig sein! Wenn es aber im Alter nicht mehr geht, gesundheitsbedingt das Gehen schwerfällt oder man unsicher wird, gibt es ab sofort eine Treppenhilfe zum Treppensteigen, die einfach und ohne großen Aufwand in Ihrem Heim installiert werden kann. Die Alternative zum Treppenlift heißt ASSISTEP® und wurde in Norwegen von einem jungen Team von Ingenieuren über mehrere Jahre entwickelt.

Auswahl der richtigen Treppenhilfe

Viele Senioren oder Menschen mit Gehbehinderungen brauchen Hilfe beim Treppensteigen und sollten vor dem Kauf einer Treppenhilfe einen Ratgeber und Fachman zu Rate ziehen. Besonders bei der Anschaffung eines Treppenlifts oder anderer Treppenhilfen gibt es oft viele Fragen zu klären. Der Treppenassistent ist besonders für Menschen geeignet, die noch aktiv mit einem Rollator unterwegs sind oder andere Gehhilfen benötigen, um zu Hause mobil zu bleiben. Das Problem ist oft das Treppensteigen und die Angst zu fallen. Gerade hier hilft der ASSISTEP®. Durch seinen patentierten Haltegriff gibt er extra Halt und Sicherheit auf der Treppe und Sie können selbst bestimmen, wie schnell Sie die Treppe hinauf- oder heruntersteigen möchten. Viele Ergotherapeuten verwenden den ASSISTEP® zum Treppentraining, damit Patienten nach einem Schlaganfall schneller wieder alleine Treppensteigen können. Es ist natürlich wichtig vorab mit Ihrem Therapeuten abzuklären, ob ASSISTEP® für Sie die richtige Treppengehhilfe ist. Wir empfehlen das Produkt vor dem Kauf zu testen. Gerne beraten wir Sie kostenlos auf www.assitep.de/

Der Treppenassistent bietet Unterstützung beim Treppensteigen mit Gehbehinderungen

treppenhilfe-treppensteiger
Treppenhilfe - Treppensteigen mit Gehbehinderung

Treppensteigen mit einer Gehbehinderung kann eine Herausforderung sein - ob im Alter, durch eine Behinderung, krankheitsbedingt oder nach einem Unfall. Der ASSISTEP® funktioniert wie ein "Rollator zum Treppensteigen", ein Rollator wird als Hilfsmittel zum Gehen auf gerader Ebene verwendet, der Treppenassistent kann im Gegensatz hierzu auf der Treppe einsetzt werden.

Gibt es ein geeignetes Pflegehilfsmittel zum Treppensteigen?

Sturzprophylaxe ist wichtig! Gerade bei Menschen über 65 Jahren ist das Fallrisiko sehr hoch. Die Folgen eines Sturzes sind oftmals schwerwiegend. Viele ältere Menschen erleiden einen Oberschenkelhalsbruch oder Verletzungen an der Hüfte, die oft langwierige Auswirkungen haben können. Es wäre natürlich am Schönsten, wenn Sie keinen Treppenlift oder andere Gehhilfen verwenden müssten, doch leider lässt sich dies nicht immer vermeiden. Es gibt eine Vielzahl an Anbietern von Treppenliften auf dem deutschen Markt, aber wenige Firmen bieten eine Alternative zum Treppenlift an, bei der Sie selbst noch aktiv und selbstbestimmt ohne Unterstützung zu Hause Treppensteigen können.

Bundesweit erhältlich ab 2500 Euro

Treppensteighilfe kostenlose Information
Treppengehhilfe für Senioren

Schon seit einigen Jahren wird der ASSISTEP® in Norwegen und Schweden eingesetzt und ist in vielen hunderten Eigenheimen und Wohnungen eingebaut. Ergotherapeuten in Skandinavien arbeiten bereits erfolgreich mit dem ASSISTEP® in Rehakliniken und anderen Institutionen und er wird besonders zur Sturzprävention bei Anwendern zu Hause eingesetzt. Der Treppenassistent hilft Menschen mit den häufigsten neurologischen Erkrankungen wie MS, Parkinson, sowie Patienten die einen Schlaganfall oder Unfall erlitten haben. Er bietet eine extra Hilfestellung beim Treppensteigen, sowie Sicherheit und Unterstützung  durch den ergonomisch geformten Haltegriff.

Ein preiswerter Treppenlift

Die Preise für Treppenlifte können sehr unterschiedlich sein. Wenn Sie heute zum Gehen einen Rollator benötigen oder andere Gehhilfen verwenden, kann der ASSISTEP® eine preisgünstigere Alternative zu einem Treppenlift sein. Außerdem bleiben Sie weiterhin aktiv und erhalten Ihre Mobilität auch im Alter. Testen Sie den Treppenassistenten, bevor Sie sich für einen teuren Treppenlift entscheiden und schauen Sie, ob er Ihren Anforderungen entspricht. Der ASSISTEP® ist in seinem Preissegment eine preisgünstigere Alternative zum Treppenlift. Eine kostenlose Beratung und weitere Informationen auf www.assistep.de

Treppenlifte für schmale und enge Treppen - Mindestbreite 60cm

Der Treppenlift-Einbau muss bei einer sehr schmalen Treppe oder Treppenhaus (unter 90 cm Breite) genau geprüft werden! Einbauvorschriften bei kurvigen Treppen sollte die Mindestbreite von 100cm nicht wesentlich unterschreiten. Es gibt eine Vielzahl an Vorschriften und Regeln, sowie bestimmte bauliche Voraussetzungen, die eingehalten werden müssen. Bei einer nachträglichen Installation von Treppenliften kann es, besonders rechtlich gesehen, große Probleme geben, da der Großteil der Treppen eine "notwendige Treppe“ sind und damit einen Teil des ersten Rettungsweges bei Brand oder Evakuierung darstellen. Fragen Sie unbedingt beim zuständigen Amt nach, ob ein Treppenlift überhaupt angebracht werden darf. In der Regel müssen Sie prüfen, ob eine Genehmigung notwendig ist. Es ist auch zu bedenken, dass ein Lift im Ruhezustand eine Parkposition benötigt, also bei Nichtbenutzung muss genügend Platz vorhanden sein, sodass weitere Mitbewohner nicht behindert werden und die Treppe auch als Rettungsweg, z.B. bei einem Brand, gut passierbar ist.

Der ASSISTEP® benötigt keine Genehmigungen

Der Treppenassistent ist TÜV-geprüft und hat eine CE-Kennzeichnung, zudem ist er platzsparend und benötigt keinen Stromanschluss. Er kann sogar bei Treppen ab 60 cm Mindestbreite eingebaut werden. Da der Haltegriff einklappbar ist, kann die Treppe auch bei Brandgefahr als Rettungsweg ohne Probleme genutzt werden.